Trio Sérénade

Kateryna, Violina und Vitalii kommen aus der Ukraine, gründeten ihr Trio aber erst in Deutschland, wo sie ihre Studien fortsetzten. Violina studierte in Weimar, Köln und Essen (Solo und Kammermusik), Kateryna in Köln (Orchesterspiel) und Vitalii folgte seiner Leidenschaft und studierte Neue Musik in Essen. Zueinander fanden die drei in Köln, wo sie auch wohnen und proben. Sie sind einerseits solistisch aktiv und verfolgen ihren je eigenen Stil, und doch ergänzen sie einander und bilden ein dichtes Zusammenspiel.  Die drei jungen Musiker sind ständig auf der Suche nach neuen Farben und Nuancen, die diese besondere Besetzung bietet. Sie bezaubern ihr Publikum mit Klang, Humor und musikalischer Vielfältigkeit.

Ihre faszinierenden Programme kombinieren traditionelle Kammermusikwerke mit anspruchsvollen und interessanten zeitgenössischen Stücken. Seit drei Jahren spielen sie zusammen und haben in der Kammermusikszene bereits einen ausgezeichneten Ruf erlangt. Sie erhielten als Trio 2019 ein Konzertstipendium der Werner Richard – Dr. Carl Dörken-Stiftung.

Vitalii Nekhoroshev (Klarinette) wurde in Moskau geboren. Sein Studium der Klarinette an der Nationalen Musikakademie Tschaikowsky schloss er mit Auszeichnung ab. Er gewann u.a. den ersten Preis beim internationalen Wettbewerb „Deutsche Komponisten“ in Kiew und die internationalen Kammermusikwettbewerbe Kiew in 2009 und 2012. Von 2006 bis 2009 spielte er Soloklarinette der Nationalen Musikakademie Tschaikowsky und war von 2009 bis 2014 erster Klarinettist des Nationalen Präsidialorchesters. Er vervollkommnet seine Ausbildung durch den Aufbaustudiengang „Neue Musik“ an der Folkwang Universität der Künste Essen. 

Kateryna Kostiuk (Violine) stammt aus Kiew, wo sie bereits mit fünf Jahren erste Erfahrungen auf der Violine sammelte. Ihre frühen Studienjahre verbrachte sie in Moskau und studierte ab 2014 an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Seit dem Abschluss ihres Bachelors macht sie derzeit ihren Master in Orchesterspiel am Orchesterzentrum Dortmund.

Sie gewann noch sehr jung u.a. den internationalen Violinwettbewerb »Josef Musica« in Tschechien und ist Preisträgerin des internationalen Violinwettbewerbs »Remember Enescu« in Rumänien.

Seit 2013 betätigt sie sich in verschiedenen Jugendorchestern, u.a. als Konzertmeisterin an der Internationalen Jungen Orchesterakademie in Deutschland (2015). Sie spielt viel Kammermusik und gründete 2015 mit Kollegen das Trio Sérénade. Das Trio hat seitdem eine rege Konzerttätigkeit entfaltet und errang 2019 ein Stipendium der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung. 

Violina Petrychenko (Klavier) erhielt für ihr feinsinniges Spiel zahlreiche Auszeichnungen, Stipendien und Förderpreise, darunter von der Klassik Stiftung Weimar, der Anna Ruths-Stiftung der Stadt Köln und der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung. Darüber hinaus wurde sie mit dem Folkwang Preis geehrt und erhielt den Publikumspreis des Medenus-Wettbewerbs.

Violina Petrychenko studierte an der Nationalen Tschaikowsky- Musikakademie der Ukraine, der Hochschule für Musik »FRANZ LISZT« Weimar und der Hochschule für Musik und Tanz Köln Klavier sowie an der Folkwang Universität der Künste Essen Duo/Instrumental bei Prof. Evgueni Sinaiski. Ihre drei CDs mit ukrainischer Klaviermusik weckten große Aufmerksamkeit und erhielten ausgezeichnete Rezensionen.

Erleben Sie das Trio Sérénade bei folgenden Konzerten:
8. Feb, 17:00 Uhr
Ravensburg
9. Feb, 17:00 Uhr
Dörnigheim
8. März, 17:00 Uhr
Eitorf